GEWINNSPIEL

Gewinnspiel Terror - Darf der Staat zur Terrorabwehr töten?

Gewinnspiel Terror – Darf der Staat zur Terrorabwehr töten?

28. September 2017 | 20:00 Uhr
Terror – Darf der Staat zur Terrorabwehr töten?

Schauspiel von Ferdinand von Schirach
Mit Johannes Brandrup, Christian Meyer, Christoph Schlemmer, Annett Kruschke, Peter Donath, Tina Rottensteiner
Konzertdirektion Landgraf
Regie: Thomas Goritzki
Ausstattung: Heiko Mönnich

 

Major Lars Koch, Kampfjetpilot der Bundeswehr, steht vor Gericht. Angeklagt ist er des 164-fachen Mordes. Was ist passiert? Am 26. Mai 2013 erhält Koch den Befehl, einen vollbesetzten, von Terroristen gekaperten Airbus vom Kurs abzudrängen, was ohne Erfolg bleibt. Ziel der Terroristen ist es, den Airbus in die ausverkaufte Münchner Allianz-Arena stürzen zu lassen, in der 70.000 Zuschauer dem Länderspiel Deutschland-England entgegenfiebern. Lars Koch entscheidet sich eigenmächtig, das Passagierflugzeug abzuschießen, um die Fußball-Fans zu retten. Alle 164 Airbus-Insassen sterben. Ist Koch schuldig, weil er 164 Menschen zum Objekt gemacht hat und damit deren Rechte und Menschenwürde verletzte?

Darüber muss auch das Publikum nach bestem Wissen und Gewissen, wie es im deutschen Richtergesetz heißt, urteilen. Jeder Zuschauer darf in einer kurzen Pause abstimmen, ob Lars Koch unschuldig ist oder schuldig gesprochen werden soll. Ferdinand von Schirach gelingt es, die Zuschauer durch seinen suggestiven Gerichts-Thriller gleichzeitig zu emotionalisieren und zum Nachdenken darüber zu verführen, wie sie in einem ähnlichen moralischen Dilemma entschieden hätten.

Tickets: RESERVIX.DE

Weitere Veranstaltungen: CFF-Veranstaltungskalender


GEWINNSPIEL

Unter allen Newsletter-Anmeldungen bis zum 21.09.17 | 16:00 Uhr, verlost das Congressforum Eintrittskarten für das Schauspiel „Terror“ am 28.09.17. Mit dem Newsletter erhalten Sie 4-6 Mal im Jahr völlig kostenlos alle aktuellen Informationen rund um das CFF, Events, Angebote, Gewinnspiele und mehr! Interesse geweckt? Melden Sie sich jetzt für den CFF-Newsletter an!*

 

 

*Durch die Angabe ihrer E-Mail-Adresse und das Abonnieren unseres Newsletters erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Congressforum Frankenthal GmbH ihnen regelmäßig Informationen rund um Veranstaltungen, Aktionen und Neuigkeiten der Congressforum Frankenthal GmbH zusendet. Ihre Einwilligung kann jederzeit gegenüber der Congressforum Frankenthal GmbH per Email (info@congressforum.de) widerrufen werden. Wir garantieren, dass persönliche Daten mit äußerster Sorgfalt behandelt und sicher gespeichert werden. Ihre Daten werden ausschließlich zur weiteren Pflege der Kundenbeziehung genutzt. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

 

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel setzt die Zustimmung zu den Teilnahmebedingungen voraus. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel akzeptiert der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen. Das Congressforum Frankenthal behält sich das Recht vor, bei Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, Teilnehmer vom Gewinnspiel auszuschließen.

Teilnehmer, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation einen Vorteil verschaffen wollen, werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Gegebenenfalls wird der Gewinn nachträglich aberkannt und zurückgefordert. Ausgeschlossen wird auch, wer unwahre Angaben zu seiner Person macht.

Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich volljährige natürliche Personen, mit einem ständigen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz.

Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist kostenlos.

Das Gewinnspiel endet am 21.09.2017 um 16:00 Uhr.

Der Gewinner wird per Telefon oder E-Mail informiert. Unter allen Gewinnern werden Eintrittskarten nach Verfügbarkeit verlost. Für den Gewinn gibt es keinen Gewähr- oder Garantieanspruch. Bei Nicht-Antritt des Gewinns verfällt der Anspruch darauf.

Das Congressforum Frankenthal behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung zu beenden, wenn aus technischen oder rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung nicht gewährleistet werden kann.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen