Kultur
im Forum

Happy Birthday, CFF!

Das Congressforum Frankenthal blickt auf 25 Jahre erfolgreiche und unvergessliche Events zurück und lädt – im Rahmen der Frankenthaler Kunst- und Einkaufsnacht – zum Jubiläums-
event am 24.06.16 ein.

WenigerMehr lesen

19:30 – 22:15 h | Grosser Saal:  Geburtstagskonzert mit der Neuen Philharmonie Frankfurt –   dem Begleitorchester von David Garrett, Deep Purple und José Carreras.  Lassen Sie sich begeistern von einem einmaligen Mix aus Klassik, Pop-, Musical- und Rockmusik.
Durch den Abend führen: Dr. Ralph Philipp Ziegler und Hans-Jürgen Thoma
Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre kostenlose Eintrittskarte. Verbindliche Online-Registrierung: www.congressforum.de/cff

22:00 – 01:00 h | Spiegelsaal: CFF-Geburtstags-Party ! Wir laden Sie ein, mit uns zu feiern.

Der Eintritt für beide Veranstaltungen ist für alle Besucher frei.
Die Kartenvergabe erfolgt nach Eingang und Verfügbarkeit.

Änderungen vorbehalten.

Birthday-Concert Eintritt frei*
Freitag: 24.06.2016 Ort: Grosser Saal / Spiegelsaal Beginn: 20:00 Uhr Einlass: 19:30 Uhr

Ziemlich beste Freunde

Der reiche, seit einem Paragliding-Unfall vom Hals abwärts gelähmte Philippe hat genug vom scheinheiligen Mitleidsgetue seiner Umwelt. Und da es keiner länger bei ihm aushält, ist er wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Pfleger.

WenigerMehr lesen

Da schneit der freche Ex-Häftling Driss herein, der – um Arbeitslosengeld beziehen zu können – eigentlich nur Philippes Unterschrift auf seiner Ablehnung braucht. Doch der ebenso respekt- wie furchtlose Außenseiter gefällt Philippe und so engagiert er ihn vom Fleck weg. Eine gute Entscheidung, denn die ungleichen Männer werden mit der Zeit „ziemlich beste Freunde“ – und das nicht nur, weil Driss mit seiner unkonventionellen Art Philippes steife Entourage gehörig aufmischt. Auch Philippe eröffnet dem Underdog Driss neue Lebensperspektiven.

„Ziemlich beste Freunde“ ist ein höchst amüsanter Zusammenprall der Kulturen bzw. Mentalitäten – eine emotionsgeladene Geschichte um Liebe, neuen Lebensmut und Freundschaft. Aus dem gleichnamigen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache, dem französischen Überraschungs-Kino-Knüller der Saison 2011/12, hat der Schauspieler, Regisseur und Autor Gunnar Dreßler ein ebenso berührendes wie witziges Theaterstück gemacht, das die tragikomische Ereignisse leicht und liebevoll erzählt. Der Film, den in Deutschland rund 9, in Frankreich sogar 19,2 Millionen Kinozuschauer sahen, basiert auf der Autobiografie des aus adliger Familie stammenden ehemaligen Geschäftsführers der Champagnergesellschaft Pommery, Philippe Pozzo di Borgo. Die Bühnenfassung von Gunnar Dreßler gewann 2015 den 1. Inthega-Preis „Die Neuberin“.

 

1. Inthega-Preis „Die Neuberin“ 2015

Tournee Theater Thespiskarren

Bühnenfassung: Gunnar Dreßler

Mit Timothy Peach, Felix Frenken,
Sara Spennemann und Michel Haebler
Regie: Gerhard Hess

 

Komödie nach dem gleichnamigen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache 25,00 € | 22,00 € | 17,00 €*
Freitag: 30.09.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Theaterabo, AboPlus, Abo4You, Wunschbonbon

5. Frankenthaler After-Work-Party

Netzwerken, Chillen, Feiern und mehr..!

WenigerMehr lesen

Die angesagte After-Work-Partyreihe startet in die nächste Runde am Donnerstag, 06. Oktober 2016, 18:00 Uhr im CFF. Mit unserem Medienpartner RPR1. präsentieren wir Ihnen eine Plattform für inspirierende Gespräche nach dem Job, das Knüpfen und Wiederbeleben von Kontakten oder zum Feiern in locker-loungiger Atmosphäre.

Neben der typisch bayrischen Maß und leckeren Schmankerln rundet unsere Wein-Bar das kulinarische Angebot ab. Mit den „Münchner G‘schichten“, der bayrisch rockigen PartyBand bekannt vom Münchner Oktoberfest wird der Feierabend zum Feier-Abend! Des wird a Gaudi!

 

Weitere Infos folgen in Kürze. Änderungen vorbehalten.

O´Zapft is!
Donnerstag: 06.10.2016 Beginn: 18:00 Uhr

BARRELHOUSE JAZZ GALA 2016

In der Geburtsstadt des Jazz finden sich die Quellen der Musik, die von der Barrelhouse Jazzband in Deutschland populär gemacht wurde und die nun wieder im Mittelpunkt des Programms steht.

WenigerMehr lesen

Dazu bringt die Band vier internationale Top-Solisten mit, zur „Barrelhouse Jazz Gala 2016“: die Sängerin Denise Gordon, den Posaunisten Roy Williams, den Klarinettisten Ken Peplowski und den Trompeter Bruce Adams.

Barrelhouse Jazz Band ist kompromisslose Leidenschaft für Jazz, die die Band seit über 60 Jahren antreibt. Der Musik der ersten großen Jazz-Pioniere King Oliver, Sidney Bechet und Jelly Roll Morton hat die Band inzwischen eine eigene Interpretation des „klassischen“ Jazz hinzugefügt, die zu dem ganz typischen Barrelhouse Sound führte. Bereits 1968 wurde dies selbst in New Orleans gewürdigt: Die Barrelhouse-Musiker erhielten die Ehrenbürgerwürde der Stadt und eröffneten das Konzert eines ihrer Idole: Louis Armstrong.

Die Musiker der Barrelhouse Jazz Band: Reimer von Essen (Klarinette, Altsaxophon), Horst Schwarz (Trompete, Posaune, Gesang), Frank Selten (Saxophone, Klarinette), Christof Sänger (Piano), Lindy Huppertsberg (Bass),Roman Klöcker (Banjo, Gitarre), Michael Ehret (Schlagzeug).

Barrelhouse Jazzband mit Denise Gordon (voc), Roy Williams (tb), Ken Peplowski (cl), Bruce Adams (tp)

Veranstalter: Event Connection

„Songs and Sounds from New Orleans and Harlem 46,10 € | 40,60 € | 35,10 € | 29,60 €*
Donnerstag: 20.10.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 19:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Wunschbonbon

Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr setzen Landesmusikrat Rheinland-Pfalz und Lotto Rheinland-Pfalz ihre Zusammenarbeit fort und veranstalten erneut ein Benefizkonzert zugunsten der Lotto-Initiative Kinderglück unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

WenigerMehr lesen

Der Erlös kommt Flüchtlingskindern zugute, denen durch Musikunterricht und gezielte Kontakte zu Chören und Musikvereinigungen die Integration in Rheinland-Pfalz erleichtert wird.

Es spielt das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz unter der Leitung des Generalmusikdirektors des Theater Trier Victor Puhl. Im Mittelpunkt des Konzertabends steht das Erste Klavierkonzert von Johannes Brahms mit dem Solisten Caspar Frantz. Außerdem widmet sich das unter dem Dach des Landesmusikrats stehende Orchester dem Brahmsliebewalzer von Wolfgang Rihm sowie den Sinfonischen Tänze von Sergei Rachmaninoff.

Programm (Änderungen vorbehalten):

Wolfgang Rihm: Brahmsliebewalzer aus „3 Walzer“

Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 op. 15 d-Moll

Sergei Rachmaninoff: Sinfonische Tänze op. 45

spielt für Flüchtlingskinder 15,00 €*
Samstag: 22.10.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 19:30 Uhr

Lauras Stern – Das Musical

Als Laura wieder einmal nicht schlafen kann und aus dem Fenster schaut, sieht sie, wie ein Stern direkt vor dem Haus auf den Bürgersteig fällt. Laura nimmt den Stern mit in ihr Zimmer. Doch am nächsten Morgen ist der Stern verschwunden…

WenigerMehr lesen

Damit beginnt die faszinierende Bilderbuchgeschichte von „Lauras Stern“ – damit beginnt auch das Musical und damit fängt eine fantastische Sternenreise an: Gemeinsam mit ihrem Freund Teddy erlebt Laura Abenteuer im Weltenraum. Sie fliegen durch die Sockengalaxie, sehen die Hundesterne und lernen das Sternbild Hase kennen – immer auf der Suche nach ihrem Stern. Bei Frau Luna finden sie ihn schließlich gut behütet wieder. Doch Laura erkennt, dass sie ihren Stern loslassen muss, um ihn behalten zu können.

„Laura Stern“ von Klaus Baumgart ist eine wunderbar poetische Geschichte mit wunderbaren Bildern nicht nur für die Augen, wie geschaffen dafür, in die Bildsprache der Bühne umgesetzt werden.

Seit Klaus Baumgart im Oktober 1996 erstmalig das Bilderbuch „Lauras Stern“ veröffentlichte, ist „Lauras Stern“ ein absoluter Liebling der Kinder. Das beweisen mehrere Millionen verkaufter Bücher – und die Veröffentlichung in mehr als 30 Ländern. 2004 erschien der erste Kinofilm, dem zwei weitere wegen des großen Erfolges folgten. Im ZDF bzw. KIKA werden die 52 Folgen der TV-Serie mit großem Erfolg regelmäßig wiederholt. Hinzu kommen erfolgreiche Tonträger und vieles andere.

„Lauras Stern – Das Musical“ wurde von einem starken Team entwickelt und produziert: Die Musik stammt von Andy Muhlack, der allein bei Cocomico und dem Karma Limited Theater für so erfolgreiche Produktionen wie „Der Regenbogenfisch“, „SimsalaGrimm“, „Felix“, „Aschenputtel“, „Kleiner Häuptling Winnetou“, „Conni“ u.v.a. verantwortlich zeichnete, das Libretto stammt von Karl-Heinz March, der als Autor bei den meisten genannten Produktionen federführend war.

 

Cocomico in Kooperation mit Karma Limited Theater

Musik: Andy Muhlack

Libretto: Karl-Heinz March

 

20 Jahre Lauras Stern - Die Original-Tournee-Produktion 17,95 € | 13,95 € | 9,95 €*
Sonntag: 23.10.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 15:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Wunschbonbon

Dortmunder Philharmoniker

Leidenschaft, Disziplin, Hingabe – diese Tugenden sind in Dortmund nicht nur auf dem grünen Rasen beheimatet, sondern auch bei den Dortmunder Philharmonikern. Seit seiner Gründung 1887 hat sich der städtische Klangkörper damit konsequent in die vorderste Reihe der großen deutschen Konzert- und Opernorchester gespielt.

WenigerMehr lesen

Ein wichtiges Datum in der Orchestergeschichte markiert die Einweihung des Konzerthauses Dortmund im September 2002. Seither verfügt das Orchester über einen architektonisch wie akustisch herausragenden Saal als Heimstatt für seinen umfangreichen Konzertbetrieb.

Die gewachsene Reputation – in der Folge von den Chefdirigenten Klaus Weise, Moshe Atzmon, Anton Marik und Arthur Fagen stetig weiter entwickelt – zog auch eine verstärkte Gastiertätigkeit nach sich. Gastspiele führten das Orchester ins Festspielhaus Salzburg, nach Den Haag, in die Kölner Philharmonie, das Concertgebouw Amsterdam, den Palais des Beaux Arts Brüssel und auch nach China.

Das renommierte Kulturorchester steht seit der Spielzeit 2013/14 unter der Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz. Dieser erhielt seine künstlerische Ausbildung von 1989-1994 an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Die Liste der von Feltz‘ dirigierten Klangkörper ist lang, z.B. die Sächsische Staatskapelle Dresden, das Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunk, die Bamberger Symphoniker, das Sinfonieorchester Basel, das Gürzenich-Orchester Köln oder dasNational Symphony Orchestra of Ireland. Bevor Feltz in den Ruhrpott kam, leitete er 9 Jahre lang die Stuttgarter Philharmoniker, die unter seiner Ägide 2007 den „Prix Rachmaninow“ erhielten.

Programm (Änderungen vorbehalten):

  • Paul Dukas: Der Zauberlehrling – Scherzo nach einer Ballade von J. W. von Goethe
  • Claude Debussy: „Images“ – Drei Bilder für Orchester
  • Peter Tschaikowsky: 5. Sinfonie e-Moll op. 64

Dortmunder Philharmoniker unter der Leitung von gabriel Feltz

Foto: Magdalena Spinn

 

 

Suggestive Bilder, große Geschichten - unter der Leitung von Gabriel Feltz 34,00 € | 31,00 € | 26,00 € | 19,00 €*
Montag: 14.11.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Konzertabo, Wunschbonbon

Mundstuhl

Wahnsinn! Unglaubliche 20 Jahre ist es bereits her, seit Mundstuhl wie ein Faustschlag ins Licht der Öffentlichkeit traten und sich binnen kürzester Zeit in die erste Bundesliga der deutschen Comedylandschaft katapultierten.

WenigerMehr lesen

Deswegen feiern die beiden ehrlichen Echopreisträger Lars Niedereichholz und Ande Werner jetzt mit ihrem unfassbar witzigen Jubiläumsprogramm „Mütze-Glatze! Simply the Pest“ ihr fünfzigjähriges Bühnenjubiläum. Die beiden charismatischen Komiker gelten mit ihren bahnbrechenden Bühnencharakteren nach wie vor als die vielseitigsten, kreativsten und für Presse wie Fans schlichtweg lustigsten Lichtgestalten der deutschen Komikergilde.

Die herzlichen Hessen präsentieren mit Mütze-Glatze! Simply the Pest die Sahnestücke ihres kreativen Schaffens in ganz neuem Gewand und mit einhundertprozentiger Lachtränengarantie. Mit von der Partie sind natürlich die Ikonen der ostdeutschen Plattenbausiedlung: die jammernden Jungmütter Peggy und Sandy mit ihren allgegenwärtigen Problemen zwischen Komasaufen, Kindererziehung, Arbeitslosigkeit und ständig wechselnden Lebensabschnittsgefährten. Selbstverständlich sind auch die beiden Kultkanacken Dragan und Alder am Start. Die oft kopierten, doch nie erreichten Erfinder der Kanack-Comedy sind zwar älter, aber dafür kein bisschen weiser geworden. Nach wie vor dreht sich im Mikrokosmos der multikriminellen Maulhelden Alles um Handys, Autos und Kampfhunde.

Wütender denn je berichtet der ständig ausrastende Andi von den neuesten Eskapaden seiner adipösen Freundin. Und die beiden frommen Friedensaktivisten Torben und Malte von No Pressure sind so drucklos wie noch nie.

Mit ihren Figuren und ihrer großzügigen Auslegung des Begriffes „political correctness“ begeistern Mundstuhl nach wie vor wie kein anderer Comedyact in Deutschland, halten sie der Gesellschaft doch in einzigartiger Unverblümtheit einen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz.

 

Veranstalter: Mr. Concert

 

Das Jubiläumsprogramm: Mütze-Glatze! Simply the Pest!
Freitag: 18.11.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 20:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Wunschbonbon

Ritter Rost feiert Weihnachten

König Bleifuß der Verbogene verlangt von seinen Rittern in diesem Jahr, einmal mit gutem Beispiel voran zu gehen und ganz vorbildliche Weihnachten zu feiern. Mit einem riesigen Baum, vielen vielen dicken Geschenken und einer Unmenge von Gästen muss das veranstaltet werden.

WenigerMehr lesen

„Oh je mineh!“ geht es dem Burgfräulein Bö, Koks dem Feuerdrachen und auch unserem Helden, Ritter Rost durch den Kopf. Doch da kommt auch schon Gitta Rost, Rösti’s verehrte Tante, durch die Eingangstür und übernimmt das Kommando über den gesamten Weihnachts-Trupp. Der arme, geplagte Blechmann weiß schon nicht mehr wo ihm der Kopf steht, vor lauter Besorgungen, bis alles endlich vorbildlich zu sein scheint.

Beim Eintreffen von Strickliesel Gräfin Schreck von der Schraube und dem Entertainer Roxy Ascheimer mit seiner elektrischen Dampforgel ist das Fest schon in vollem Gange. Allen schmecken die Kettensägenpastete, das Raketenpüree und die vielen anderen himmlischen Köstlichkeiten. Fehlt nur noch der Stargast des Abends, König Bleifuß. Es läutet an der Tür … und der bombastische Christbaum kommt ins Schwanken. Können ein paar verborgene Zinnsterne die Situation noch retten?

Nach dem Buch von Jörg Hilbert und Felix Janosa entstand eine vergnügliche und „etwas“ andere Weihnachtsrevue, die das Publikum bei den vergangenen Tourneen zu Begeisterungsstürmen hinriss.

 

Veranstalter: Konzertbüro Schönherr

Foto: Leutende Augen Produktion

 

Nach dem Buch von Jörg Hilbert und Felix Janosa, für Kids ab 5 17,95 € | 13,95 € | 9,95 €*
Sonntag: 27.11.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 15:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Wunschbonbon

Wer hat Angs vor Virginia Woolf?

Die Ketten einer unentrinnbaren Ehehölle wurden kaum eindrücklicher beschrieben als in diesem zeitlosen Meisterwerk von Edward Albee. Unermüdlich setzen sich Martha und George nach einer durchzechten Nacht einer gnadenlosen, partnerschaftlichen Zerreißprobe aus. Erzählt wird diese Beziehungskatastrophe mit abgründigem Humor und tiefer Menschlichkeit. Werden sie das Spiel überstehen? Und gibt es einen Neuanfang?

WenigerMehr lesen

Mit „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ schrieb er das amerikanische Pendant zu Strindbergs „Totentanz“. Für Martha, Tochter des College-Präsidenten, und George, Geschichtsprofessor an besagtem College, haben sich die zarten und leidenschaftlichen Bande der Liebe im Laufe der Ehejahre in die Ketten einer unentrinnbaren Ehehölle verwandelt. Diese Ketten setzen sie unermüdlich einer gnadenlosen Zerreißprobe aus. Dabei ist ihnen jedes Mittel recht. An dem Abend, der die unwiderrufliche Entscheidung herbeiführen soll, hat Martha Gäste eingeladen. Den jungen aufstrebenden Biologieprofessor Nick und seine von ihm zärtlich „Putzi“ genannte Frau. Ohne Rücksicht auf Verluste verwickeln Martha und George das blauäugige Paar in die Strategie ihres Ehekrieges… Martha und George würden trotz allem jederzeit füreinander durchs Feuer gehen – nein, durch die Hölle. Genau deswegen bereiten sie einander ja die Hölle, um sich zu beweisen, dass sie als Paar stark genug sind, gemeinsam wieder heil aus ihr heraus zu kommen…“

Edward Albee hat seinen Strindberg gründlich studiert. Denn genau wie diesem, gelingt es ihm, diese Beziehungs-Katastrophe mit abgründigem Humor und tiefer Menschlichkeit zu erzählen. Die Verfilmung durch Eliah Kazan mit Liz Taylor und Richard Burton hob dieses Stück endgültig in den Olymp der zeitlosen Meisterwerke.

 

Theatergastspiele Kempf

Deutsch von Pinkas Braun

Aufführungsrechte: S.Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Schauspiel von Edward Albee mit Leslie Malton und Felix von Manteuffel 25,00 € | 22,00 € | 17,00 €*
Montag: 28.11.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Theaterabo, AboPlus, Abo4You, Wunschbonbon, Klasse(n) Klassiker

6. Frankenthaler After-Work-Party

Oh du Fröhliche…Netzwerken, Chillen, Feiern und mehr..!

WenigerMehr lesen

Raus aus dem Büro, rein in die wohl coolste Weihnachtsfeier des Jahres. Gemeinsam mit RPR1. präsentieren wir die 6. Frankenthaler After-Work-Party im Congressforum Frankenthal. Am Donnerstag, 1. Dezember ab 18:00 Uhr feiern wir mit Ihnen die Christmas Edition.

Mit Live-Act, DJ, weihnachtlichen Spezialitäten und allem, was sonst noch dazugehört. Also perfekt für Ihre einzigartige Weihnachtsfeier mit Kollegen, der Abteilung oder der ganzen Firma!

Weitere Infos folgen in Kürze.

Christmas Edition
Donnerstag: 01.12.2016 Beginn: 18:00 Uhr

Weihnachtskonzert

Als ich ein Kind war, erschienen mir die Wochen vor dem Weihnachtsfest quälend lang. Ich öffnete Tür auf Tür meines Adventskalenders und konnte meine Augen doch nicht von jener magischen Zahl auf der größten Pforte wenden – der 24. War der langersehnte Tag endlich heran, schickten mich meine Eltern am Nachmittag auf mein Zimmer. Dort lag ich dann auf meinem Bett und hörte wie in jedem Jahr jene schon zerkratzte Schallplatte, auf der Tommy Dorsey seine Version von „Santa Claus is coming to Town“ spielte. Wenn sie mich schließlich riefen, zwang ich mich, langsamen Schrittes die Treppe hinunterzugehen, in das festlich erleuchtete Zimmer mit dem Baum, den Kerzen und meinen Geschenken. Der Rest des Heiligen Abends verschwand im betörenden Duft von Truthahn und Rotkohl, Marzipan und Schokolade.“

WenigerMehr lesen

Andrej Hermlin und sein Swing Dance Orchestra haben mit ihrem neuen Programm „Christmas in Swing“ eine wunderschöne, romantische Weihnachtsrevue geschaffen, die hierzulande ihresgleichen sucht. Berühmte amerikanische Weihnachtsmelodien erklingen in Originalarrangements der 30er, 40er und 50er Jahre – authentisch gespielt, wie nicht anders von diesem Orchester gewohnt. Neben Solosängern hören Sie in diesem Programm auch das Vokalensemble des Orchesters, The Skylarks.

„Christmas in Swing“ ist eine Revue – mit ( in unseren Zeiten leider selten gewordenem ) Schnee, Lichteffekten, einem Schlitten – und natürlich dem einzigen wahren und echten Weihnachtsmann. Neben besinnlichen Momenten legt das Orchester bei diesem Konzert aber ebensoviel Wert auf viel „Swing“! Der wird – auch optisch –ganz authentisch dargeboten, mit maßgeschneiderter Garderobe, alten Mikrophonen und Originalinstrumenten. Nicht zuletzt gibt es auch manches Neue, Überraschende, wie zum Beispiel einen Spiritual aus dem Jahre 1943 … und eine Palme, deren Zweck hier aber nicht verraten werden soll…

Freuen Sie sich auf Melodien wie „Winter Wonderland“, „Let It Snow“, „Have Yourself A Merry Little Christmas“, „Santa Claus Is Coming To Town“ und natürlich „White Christmas“. Zu den Höhepunkten dieses Konzertes gehört zweifellos „JingleBells“ in einem spektakulären Originalarrangement der Glenn Miller Band.

„Christmas in Swing“ ist eine Erinnerung an die Zeit als wir Kinder waren, an unsere Weihnachtszeit – Ihre und meine.“ (Andrej Hermlin)

"Christmas in Swing" unter der Leitung von Andrey Hermlin 34,00 € | 31,00 € | 26,00 € | 19,00 €*
Sonntag: 04.12.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 18:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Konzertabo, AboPlus, Abo4You, Wunschbonbon

Bambi

Wer kennt ihn nicht, den kleinen Hirsch, der nicht zuletzt durch Walt Disneys zauberhaften Film unsterblich wurde? Er lebt zusammen mit seiner Mutter in einem großen Wald. Mit seinen blauen Kulleraugen, dem braunen Fell und der vorwitzigen Stupsnase könnte man fast glauben, dass er das liebste Tier im ganzen Wald ist. Aber wenn er zusammen mit seinen beiden Freunden Harry Hase und Waldemar Wildschein unterwegs ist, dann hat er mehr Unsinn im Kopf als irgendein anderes Geschöpf im ganzen Unterholz.

WenigerMehr lesen

Gemeinsam entdecken die jungen Waldbewohner die geheimnisvollen Wunder der Natur und werden so zu unzertrennlichen Freunden, die eine glückliche und sorglose Kindheit genießen. Auf einer Blumenwiese begegnet Bambi nicht nur erstmals der jungen Hirschkuh Feline, sondern er lernt auch die Konfrontation mit den Menschen kennen, die immer wieder das Leben der Tiere beeinträchtigt. Sommer und Herbst vergehen wie im Fluge, Bambi wächst heran und lernt immer mehr dazu. Im Winter wird seine unbeschwerte Kindheit jedoch abrupt beendet, als seine Mutter ernsthaft in Gefahr gerät. Doch durch eine List der drei Freunde kann sie schließlich gerettet werden. Inzwischen ist Bambi zu einem stattlichen jungen Hirsch herangewachsen, und als er zufällig auf einer Lichtung seine Jugendfreundin Feline wiedersieht, verlieben sich die beiden ineinander. Und selbst als die Herausforderungen des Lebens nahen, halten die ungleichen Freunde fest zusammen, denn nichts ist so wichtig wie die wahre Freundschaft, in einer Natur die immer mehr unter der Zerstörung des Menschen leidet.

Mit diesem weltbekannten Kinderstück nimmt die Komödie am Altstadtmarkt die kleinen und großen Zuschauer mit in die bezaubernde, berührende und aufregende Welt der Tiere.

 

Komödie am Altstadtmarkt

Inzenierung: Oliver Geilhardt

Foto: Komödie am Altstadtmarkt

Theater mit Musik für die ganze Familie nach der Tiergeschichte von Felix Salten, für Kids ab 4 17,95 € | 13,95 € | 9,95 €*
Sonntag: 11.12.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 15:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Wunschbonbon

Hänsel und Gretel

„Hänsel und Gretel“ ist in mehrfacher Hinsicht ein echtes Familienstück. Für nicht wenige Kinder ist der Besuch des Märchenspiels zusammen mit ihren Eltern das erste Opernerlebnis. Auch die Komposition war eine richtige Familienangelegenheit, bilden doch die vier Lieder, die Humperdinck auf die Bitte seiner Schwester Adelheid Wette für ein von ihr verfasstes kleines Märchenspiel im Familienkreis schrieb, den Grundstock für die spätere Oper, die sein größter Erfolg wurde.

WenigerMehr lesen

. Ausgangspunkt der Opernhandlung ist wiederum eine alltägliche Familiensituation: Statt im Haushalt zu helfen, verbringen Hänsel und Gretel ihre Zeit lieber mit wildem Toben und turbulenten Spielen, bis der Mutter der Geduldsfaden reißt. Die Strafe der Mutter, im Wald Erdbeeren zu suchen, wird zu einem phantastischen Abenteuer, bei dem die Kinder ihre Wunsch- und Angstträume durchleben und allerlei Verführungen und Gefahren ausgesetzt sind. Zum guten Ende kann sich die Familie wieder glücklich in die Arme schließen.

Mit der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ brachte Engelbert Humperdinck eines der erfolgreichsten und beim Publikum beliebtesten Opernwerke aus der Generation nach Richard Wagner auf die Musiktheaterbühne. Seit Carl Maria von Weber hatte kein Komponist mehr die Stimmung des Waldes so eindrucksvoll in Musik fassen können wie Humperdinck. Trotz der großen sinfonischen Klangwogen in der Wagner-Nachfolge vermitteln die Melodien oftmals den Eindruck schlichter Volksweisen, wenn auch Humperdinck nur drei echte Volkslieder für seine Komposition aufgriff („Suse, liebe Suse, was raschelt im Stroh?“, „Ein Männlein steht im Walde“ und „Schwesterlein, hüt‘ dich fein!“). Die erfolgreiche Uraufführung von „Hänsel und Gretel“ am 23. Dezember 1893 in Weimar dirigierte kein Geringerer als Richard Strauss.

 

Pfalztheater Kaiserslautern

Text von Adelheid Wette

Musikalische Leitung: Rodrigo Tomillo

Inszenierung: Andreas Bronkalla

Bühne: Thomas Dörfler

Kostüme: Ursula Beutler

Leitung Kinderchor: Johannes Köhler

 

Märchenspiel von Engelbert Humperdinck 25,00 € | 22,00 € | 17,00 €*
Montag: 19.12.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 19:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Theaterabo, AboPlus, Abo4You, Wunschbonbon

Ballett-Gala 2016

Denkt man an klassisches Ballett, kommt der Name P .I. Tschaikowsky  sofort in den Sinn. Seine Werke gelten als die populärsten weltweit und gehören zum internationalen Standardrepertoire eines jeden Ballettensembles.

WenigerMehr lesen

Mit drei Meisterwerken des genialen Komponisten stimmt die Tschaikowsky-Gala perfekt auf die Weihnachtsfeiertage ein. Das Klassische Moskauer Ballett präsentiert die Höhepunkte aus den bekanntesten Inszenierungen – „Schwanensee“, „Nussknacker“ und „Dornröschen“ – vereint in einem märchenhaften Spektakel, wo die kleine Schwäne über die Bühne flattern, die ewig schlafende Prinzessin  leidenschaftlich geküsst wird und die kleine Marie ihre erste Liebe zum braven Nussknacker vor begeistertem Publikum erlebt.

Abwechslungsreiche und vielfältige Highlights, getanzt von Spitzensolisten der Moskauer Ballett-Szene, ist eine gelungene Kreation aus klassischer Choreographie  und moderner Darstellungskunst. Die ausdrucksvolle Sprache des Tanzes und die festliche Stimmung beeindrucken nicht nur bekennende Ballettliebhaber, sondern auch diejenigen, die ihre ersten Erfahrungen in Sachen Ballettkunst sammeln möchten.

Klassisches Moskauer Ballett
Leitung: Anna Iwanowa

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH

„The Best of Tschaikowsky“
Montag: 26.12.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 16:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Wunschbonbon

Aschenputtel

Von der verhassten Stieftochter zur freudestrahlenden Prinzessin: wer kennt sie nicht, die Erzählung vom Aschenputtel und das schönste Happy End aller Zeiten! Vom märchenhaften Klassiker inspiriert präsentiert der deutschlandweit erfolgreiche Musical-Veranstalter Theater Liberi eine fröhliche und dennoch romantische Inszenierung als einmaliges Familien-Erlebnis!

WenigerMehr lesen

Egal ob als neuzeitliche Hollywood-Verfilmung, als tschechischer Kult-Film zur Weihnachtszeit oder die traditionelle Disney-Zeichentrick-Variante, rund um den Globus kennen und lieben Generationen von Kindern und Kindgebliebenen das wohl berühmteste Märchen der Brüder Grimm!

Es ist die ewig junge Geschichte: Trotz aller Widrigkeiten am Hofe ihrer Stiefmutter lässt sich das brave Waisenmädchen Aschenputtel nicht unterkriegen. In ihrer Gutmütigkeit und in ihrem reinen Herzen bleibt sie unerschütterlich, erträgt die fortwährenden Demütigungen und hält an ihrem Traum vom Glück fest! Nicht zuletzt auch Dank ihrer treuen Wegbegleiter, den ihr stets wohlgesonnenen Knecht Anton und der schusseligen Magd Marie. Und selbst wenn diese beiden all das Übel nicht mehr von Aschenputtel fernhalten können, so überraschen die immer unerwartet auftauchenden Tauben mit unverhoffter Hilfe. Eines Tages, so will es das Märchen, begegnet Aschenputtel zufällig ihrem Traumprinzen. Aschenputtel nimmt das Schicksal in die Hand  und macht sich auf zum Hofe des Königs. Dort trifft sie auf den lustigen Hofnarren, den gar nicht so königlichen König und den geheimnisvollen Botenjungen, nichtahnend, dass dieser in Wirklichkeit der Prinz selbst ist. Das Abenteuer des tapferen Mädchens nimmt seinen Lauf Mit Hilfe einiger magischen Zaubereien der guten Fee erhält sie ein traumhaft schönes Kleid und gelangt damit auf den Ball des Königs. Sie erobert – natürlich nicht ohne vorher ihren Schuh zu verlieren – das Herz des Prinzen! Ein wahrhaft zauberhaftes Happy-End wird zum furiosen Finale…

Das romantische Märchen vom Aschenputtel – oder Cinderella wie es im englischsprachigen Raum heißt – ist eine Geschichte über den Glauben an die wahre Liebe. Mit großer Hingabe an das Original wird die Parabel über das unerschütterlich Gute im Menschen von den Machern des Theater Liberi humorvoll, spannend und mit modernen Facetten in ein Musical-Abenteuer für die ganze Familie umgesetzt!

Veranstalter: Theater Liberi

Foto: Theater Liberi

Das Musical für die ganze Familie, für Kids ab 4 Jahren 25,00 € | 22,00 € | 17,00 €*
Freitag: 30.12.2016 Ort: Grosser Saal Beginn: 15:00 Uhr Diese Veranstaltung ist Teil von Wunschbonbon
* Preise für Onlinetickets können je nach Anbieter abweichen.